Projekte

Viele Jahre wundervoller Zusammenarbeit

MISUK - Text in zeitgenössischer Neuvertonung

Wahnsinn! Jetzt gibts uns schon seit 2009. Ursprünglich gegründet zum Brechtfestival, Brecht Texte neu vertonen - für einen Abend. Viele Jahre und drei Alben später, ist vor kurzem unser neuestes Album erschienen, zur Neuinszenierung von Peer Gynt am Theater Augsburg. Hier links - Die Eidechse Ibsens - einer von vielen unserer neuvertonten Autoren der letzen Jahre. Es ist eine besondere Herausforderung wie auch Ehre solch fabelhafte Schreiberlinge neu zu vertonen. Wundervoll, intensive Reisen durch all die Gefilde unserer Zwischenmenschlichkeit und Wahrnehmung. Wo es wohl als nächstes hingeht ... ?

MISUK sind Girisha Fernando (Bass, Gitarre, Arrangement), Eva Gold (Gesang, Arrangement), Stefan Brote (Drums), Lilijan Waworka (Keyboard, Synths) und Assia Chapot (Cello) und je nach Projekt mit noch mehr Streichern begleitet. Ach schön!

MISUK - Peer Gynt - Am Strand

MISUK - BlueSpots - Abaelard und Heloise

MISUK - Brecht - Solidaritätslied

MISUK - Brecht - Über die Vitalität

MISUK - Brecht - Vom Geld

MISUK - BlueSpots - Romeo & Julia

MISUK - Peer Gynt - Der Winter

MISUK - Brecht - Gardinenpredigt

Danijel Zambo kenn ich wirklich schon lange. Danijel war damals der Keyboarder in meiner ersten Band. Hah, da war ich 17, 18 oder so ... War echt saugeil! Mein allererstes Konzert mit dem kunterbunten Haufen war im Provino live Club. Da gings damals noch bisschen rauer zu, war unser Sound ja auch, eher gitarrenlastig. Ah fein! Die Band gabs leider nicht mehr so lange, nach Betrüger Manager und klassischem Band Hick Hack gings auseinander. Wir haben zum Glück immer wieder Sound gemacht. Ist mir wirklich immer wieder eine Freude! Ja, wär schön wieder was zusammen zu machen! Ich komm liebe Musik!!

TORMENTA da ist er wieder, unser virtuoser Schallerzeugnissammler Janusz Leudemann mit: " Musik für intelligente Menschen, die sich nicht intelligent verhalten können." Eines schönen Nachmittags begaben wir uns in den zauberhaften Wald aus Marzipan um euch nun dieses leckere Schallerzeugnissammlerstück kredenzen zu können. Bon Appétit!

Daniel Bortz und ich kennen uns wirklich schon lange. Früher war ich bei ihm beim Haare schneiden und hab ihn alles mit meinem Kopf anstellen lassen. Da Dani wusste immer was passt und auf was ich Bock hab! Viele Tage und Nächte lang haben wir bei ihm gesoundlt, so manch Nachbarn genervt ... oh, oh ... und es uns gut gehen lassen. Ach wie schön, dass es Pizzaservice gibt! Jetzt ist der Dani erfolgreich als DJ auf der ganzen Welt mit seinem Sound unterwegs. So verdient! Jahrelang hat er sich reingefuchst, immer noch mehr drauf geschafft, konstant dran gearbeitet, nicht locker gelassen. Chapeaux Dani!

BLÄNK Meine erste, wahrhaftige und immer noch Herzensband. Ich weiß noch, damals in meiner Küche, der Anruf vom Jochen ob ich mal zur ner Probe mitkomm. Die Songs zum ersten Mal gehört und - aaah! Unser aller Zusammenspiel war so symbiotisch, Hand in Hand, fünf Köpfe und ach mir fehlen bisschen die Worte. Jedem Musiker wünsch ich solch eine wundervolle, bereichernde Erfahrung, Zusammenarbeit wie auch Freundschaft. Schad, dass ma nimma zam spielen! Und hey .. es kommt tatsächlich bald unser Album raus!

 

Walls Come Tumbling Down -Friedensfest Augsburg - neuinterpretierte Protestsongs. Kay Fischer, Andreas Rosskopf, Jochen Helfert, Girisha Fernando, Eva Gold, Stefan Brodte, Kilian Bühler, Seref Dalyanoglu, Njamy Sitson.

YESNUT gibts an sich schon seit einigen Jahren. Viele Jahre bevor ich dazu kam, zogen die versierten Herren schon durch die Lande, die frohe Kunde des Jazz zu verbreiten. Ganz jungfräulich hab ich damals mit ihnen meine ersten Jazz Standards geträllert, eine wahre Bereicherung! Was gibts schöneres als Samstag Nachmittag zwischen Kaffee und Kuchen Tapete zu spielen - ach ich liebe es! Dank unseres niemals ruhenden, Musikwilden Janusz wurden wir zu Yesnut und spielten von dort an Januszs fabelhaft ausgefuchste Songs.

Und … und … und … weiter gehts!

Ja, natürlich gerne!!  einfach 'ne e-mail an eva@evagold.de